Ghosts

01.05.2021 – 31.10.2021

"Es sind nicht die spektakulären oder speziell schönen Sachen, die mich faszinieren. Ich schöpfe aus dem Alltag."
Peter Aerschmann

Mit der Ausstellung GHOSTS von Peter Aerschmann zeigt Schloss Spiez 2021 zeitgenössische Kunst. Peter Aerschmann (geb. 1969 in Zumholz, FR) besuchte die Schule für Gestaltung in Basel und studierte Informatik an der Universität Basel und an der Hochschule der Künste in Bern. Seit 1999 ist Peter Aerschmann freischaffender Videokünstler, hat Werke an Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt und namhafte Auszeichnungen und Atelierstipendien erhalten.

Aerschmanns Werke beruhen auf einer intensiven Beobachtung der Welt. Die von ihm aus eigenem Foto- und Videomaterial herausgelösten Figuren und Gegenstände treten in den Videoloops still und vor neutralem Hintergrund auf, wodurch sie seltsam raum- und zeitlos wirken. Dabei gilt der Blick häufig unscheinbaren Dingen, welche irritierende Verbindungen eingehen und zum Denken anregen.

So ist auch das Motiv der Spiezer Ausstellung ein vielschichtiges Bild: Geister treten als Vermittler zwischen Welten auf und fordern die Grenzen unserer Wahrnehmung heraus, werfen die Frage nach möglichen Realitäten auf und verweisen auf Transformationen. Ein besonderer Reiz der Spiezer Ausstellung dürfte sein, dass die Werke zusätzlich in einen Dialog mit der historischen Umgebung treten und damit neue Blicke aufs alte Schloss freigeben.

Als besonderes Outdoor-Kunsterlebnis werden im Juni Werke von Peter Aerschmann auf das Baugerüst im Schlosshof projiziert.

Informationen zum Rahmenprogramm

Mehr zum Künstler

Eine Ausstellung/Veranstaltung von:

schloss-spiez

Ausstellungen